...............................

hits


NEUES SYSTEM





Hier einige Schwerpunkte:

Demo

Demo

verlierer

armut

china

skandinavien

steuer

Angst

hedge

bildung

system

umwelt

 

Webseite
per EMail
weiterempfehlen

 

Mail-Zugang Fragen +Anregungen

 

Rundbrief bestellen


 

Schaubildboxen

Deutschland

Welt/Umwelt

 

Bookmark

 


Kommentare zu meinem neuen Buch „Globalisierung: Legende und Wahrheit - Eine Volkswirtschaftslehre für nicht ganz Dumme"

Das sind alle Kommentare bisher (es gab bisher keine negativen!)

mit großem Interesse habe ich Ihr neuestes Buch gelesen und bin sehr angetan, insbesondere natürlich davon, dass Sie Ihre Aussagen mit Statistiken belegen, die eine sehr viel deutlichere Sprache sprechen als die Statistiken, die Politiker gern zitieren.


ihr Buch ist in der Fülle an Sachinformationen und deren allgemeinverständlichen Erläuterung ein Standardwerk unserer Tage für all jene, die sich als Nicht-BWLer und Nicht-VWLer einen kritischen Überblick zur Wirtschaftspolitik unserer Tage weitab vom Mainstream verschaffen wollen. Ihr Beitrag in der FR ist daher der berühmte Punkt aufs "i" und man kann Ihnen nur wünschen, daß die Verkaufszahlen Ihres Buch damit stark befördert werden.


Auch ich halte Ihr Buch für ein qualitativ hochwertiges Buch. Ein vergleichsweise ähnliches Buch habe ich bisher noch nicht gefunden. Jedenfalls ist mir nichts Gleichwertiges bekannt geworden. Und ich bin mir sicher, wer es mit „Verstand" liest, wird reichlich belohnt werden.

In Kapitell 14 setzen Sie sich mit der deutschen politischen Elite auseinander. Das ist Ihnen vortrefflich gelungen. Ich hatte mich zuvor schon sehr oft gefragt, welche Kenntnisse so mancher normale Bundestagsabgeordnete überhaupt von wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Prozessen im veränderten Europa und Deutschland hat, ob er sie jemals noch in der Legislaturperiode erlangen wird. Nur wenige von ihnen sind in der Lage, die sich mehr und mehr veränderte Weltwirtschaft in Zusammenhängen so zu analysieren und zu begreifen wie Sie. Die meisten von ihnen sehen den Globalisierungsprozess als Schicksal an und offenbaren damit ihre Inkompetenz in wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen denken zu können, und bieten ihrem Wahlvolk eigentlich immer nur stereotype Antworten, die ihnen von anderen vorgesprochen wurden, aber nicht aus der eigenen „Denkfabrik" stammen. Bei manchen habe ich oft den Eindruck als haben sie eine perverse Lust am Verfall unserer sozialen Marktwirtschaft oder unserer Sozialsysteme. Also, wunderschön zu lesen und auch zu verstehen.


Meine Tochter (32) hat nach kurzem Anlesen Ihr Buch "entfuehrt". Werde mir wohl ein neues kaufen "muessen".




"Ich finde Ihr Buch "nicht leicht" zu lesen und "gefährlich".

Nicht leicht deshalb, weil das was beim täglichen Besuch Ihrer Web Seite nach und nach an Informationen aufgenommen wird, durch Ihr Buch lavinenartig über einen kommt. Und gefährlich weil einem schlagartig klar wird, mit welcher Dreistigkeit die Politik und Interessenverbände "mich" für dumm verkaufen wollen. Gefährlich auch, weil jeder der für sich in Anspruch nimmt noch selber nachzudenken, nur zwei Möglchkeiten hat; radikal werden, oder resignieren (schwarz - weiß betrachtet).

Damit wir uns nicht mißverstehen, gefährlich für die Interessenverbände und ihre Erfüllungsgehilfen!

Mehr den je bin ich der Überzeugung, daß der Spruch von Twain "Manchmal frage ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten, oder von Schwachköpfen die es ernst meinen." absolut richtig ist, denn meines Erachtens trifft beides zu."




ich habe soeben die Lektüre Ihres aktuellen Buches: "Globalisierung: Legende und Wahrheit" durchgelesen und bin sehr beeindruckt von der Fülle relevanter Informationen und dem ehrlichen, ungeschönten, schonungslosen Blick auf die Fakten. Ein so knappes und zugleich umfassendes Panorama der deutschen Situation habe ich sonst nirgendwo gefunden.


Nach kurzem Blick in selbiges kann ich schon sagen, es wäre besser dessen Inhalte an Schulen zu lehren als den anderen Müll.


wie angekündigt, habe ich Ihr neuestes Buch gekauft und über Ostern gelesen. Und dann las ich es noch einmal, weil es so spannend und erkenntnisreich ist.

Mich erfreut, dass Sie sogar ein Inhaltsverzeichnis Ihrer verwendeten statistischen Grafiken erstellt haben. So lässt sich schnell das gewünschte Schaubild finden.

Mir gefällt sehr, wie Sie in kurzen, prägnanten Worten die so unglaublich komplizierten, globalisierten Wirtschaftszusammenhänge auf den Punkt bringen. Derweil ich ein ökonomischer Dummie bin, gefällt mir außerordentlich, dass Sie jedem Kapitel eine super kurze Zusammenfassung Ihrer vorhergehenden Erklärungen beifügen. Diese Worte sind so einfach, dass sie sich auch ein ökonomischer Dummie, wie ich einer bin, leicht merken kann. DANKE dafür.

Sehr beeindruckt hat mich, dass in Ihrem Buch aktuelle Themen vorkommen, wie z.B. die Jobabwanderung von Nokia/Bochum und die Bankenkrise. Mir ist ein Rätsel, wie Sie ein so komplexes Buch schreiben konnten, das bereits brandaktuelle Themen beinhaltet, die ja wohl erst beim Drucken des Buches aufgetreten sind. Meine Hochachtung an Ihre Voraussicht!!!!!

Am meisten hat mich Ihr Schlusswort betroffen gemacht, das ja kein Schlusswort ist, sondern eine Entschuldigung der in verantwortlichen Posten sitzenden seriösen Senioren an uns Junge und der wirklich liebe Versuch, uns jungen Menschen Mut zu machen, die bestehenden menschenverachtenden ökonomischen und sozialen Verhältnisse zum Besseren zu ändern. DANKE dafür.

Ich werde Ihr neuestes Buch empfehlen und verschenken. Allein schon, um die Arbeit, die Sie täglich in Ihre Webseite stecken, auf diese Weise zu honorieren.

Bitte betreiben Sie Ihre Webseite weiter. Ich lese Ihre prägnant formulierten, sich am Puls der Zeit befindenden kritischen Gedanken gerne und das täglich.

Ich trage Ihre Gedanken weiter und das macht die Leute meines kleinen Dunstkreises nachdenklich. Die denken plötzlich anders, weil sie eine Alternative zum ewig gleichen Mainstream unserer Medienlandschaft bekommen, wozu leider auch der von mir einst sehr geschätzte SPIEGEL mutiert ist.


lohnt es sich, dieses kritische Globalisierungsbuch abseits des hektischen Internets in Ruhe zu lesen.

Bei "Globalisierung: Legende und Wahrheit" handelt es sich um kein wissenschaftliches Buch, aber dafür um ein wissenschaffendes Buch für jedermann. Denn jedermann ist von der Globalisierung mehr oder weniger stark betroffen und fühlt sich getroffen von dem eigenen mangelnden Wissen über dieses "mitreißende Ereignis".

Damit bei aller Aufklärung über "Legende und Wahrheit" der Globalisierung alles auch ein festes Fundament hat und nicht zu einer bloßen Ansammlung von frommen Wünschen wird, hat Jahnke auf über 200 allgemein anerkannte amtliche und andere unabhängige Datenquellen Bezug genommen, um seine für die neoliberalen Meinungsmacher teilweise unangenehmen und provokanten Thesen auch hieb- und stichfest belegen zu können.

Damit ergibt sich: Die Globalisierung ist von Menschen gemacht worden und nicht vom Himmel gefallen. Es kann sich also etwas ändern, wenn wir wollen und wenn wir alle gut informiert sind.


Ich glaube, die Mühe und Arbeit die in Ihrem neuen Buch steckt hat sich wirklich gelohnt. Ich habe alle drei Bücher gelesen und muss sagen: SPITZE!!!


Ihr neues Buch "Globalisierung: Legende und Wahrheit" ist sehr kenntnis- und faktenreich geschrieben. Die zahlreichen Abbildungen sind zudem sehr hilfreich, um den umfangreichen "Datenkranz" rund um das Thema Globalisierung schnell greifbar präsent zu haben. Dies ist äußerst hilfreich, um die von den Mainstream- Institutionen (Medien, Politik, Wissenschaft, Lobbyorganisationen) präsentierten Daten auf ihre inhaltliche Stimmigkeit bzw. Nichtstimmigkeit abklopfen zu können.


Habe ihr Buch natürlich gekauft. Es ist sehr hilfreich bei Diskussionen mit Kollegen/Kolleginnen. Ich versuche, Bekannte zu überzeugen, das Buch zu kaufen.


hab Ihr Buch nun durch; bis auf wenige kleine Dreckfuhler ist es ein ganz tolles Buch, das ich meiner erwachsenen Tochter gleich ans Herz gelegt habe. Es versetzt einen in die Lage, die Dinge mal durch eine andere Brille zu sehen als die Mainstream-Medien und unsere Politiker uns staendig weisszumachen versuchen. Ich moechte Ihnen dafuer meinen herzlichsten Dank aussprechen. Auch wenn ich nicht alle ihre Einschaetzungen teile, und viele Dinge in ihrer Konsequenz wahrscheinlich anders sehe, hat mich Ihr in sich sehr konsistenter Standpunkt sehr beeindruckt. Ich werde sicherlich noch oft im Buch und auf Ihrer Website einiges nachlesen und darueber nachdenken. Ich finde es grossartig, dass Sie den Mut gefunden haben, Ihr Fachwissen und Ihre Erfahrung in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen. Nochmals vielen vielen herzlichen Dank.


Selbstverständlich habe ich auch Ihr Buch gekauft und ich finde es sehr gut.


Ihr grade erschienenes Buch steht nun neben dem bereits von mir erstandenen "Falsch globalisiert" und wird von mir regelmässig genutzt. Seite längerem nun besuche ich Ihre Web-Seite und lese die mir zugesandten Rundbriefe. Es war für mich keine Frage, für die aufopferungsvolle, unverzichtbare Auf- klärungsarbeit durch den Kauf der Bücher Ihnen auch in dieser Form meine Anerkennung und meinen Dank zum Ausdruck zu bringen. Es gibt nur wenige Informationsquellen, die mir verlässlich helfen, die weitgehend oberflächlichen und nicht selten manipulierenden Informationen, Kommentare und Artikel der gängigen Medien richtig einzuschätzen und mir eine differenziertere Meinung zu bilden - Ihre Seite und Ihre Bücher gehören dazu. Sie haben Ihren Anteil daran, dass ich - als volkswirtschaftlicher nicht speziell Vorgebildeter - besser verstehen kann, "warum es ist wie ist". Das ist in einer Zeit, in der einflussreiche und finanziell gut ausgestattete Gruppen und Initiativen sich mit Meinungsmache ihren egoistisch motivierten Weg gegen die Bedürfnisse der Bevölkerungsmehrheit bahnen, wichtiger den je.


für Ihr Buch und Ihre Mühen danke ich Ihnen sehr: Zum einen habe ich so immer wieder neue Argumentationshilfen im Gespräch mit Kollegen und Freunden und außerdem ein hervorragendes Geburtstagsgeschenk (die kommen später im Jahr, dann auch die Bestellungen, Weihnachten dauert ja leider noch was). Im Buchladen meines Vertrauens ist der Shakerverlag offensichtlich nicht im Regulärprogramm, daher habe ich den Weg über das Internet gewählt. Und Sie haben recht: Ihr Buch ist eine hervorragende Ergänzung zu Ihren Internetseiten und ersetzt den Vorabzug keineswegs (ich habe mir den seinerzeit auch heruntergeladen, aber ehrlicherweise halte ich lieber ein Buch in den Händen).


herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Ich habe gerade etwa drei Stunden damit verbracht, dieses "querzulesen". Vom Inhaltlichen her bewerte ich Ihre Arbeit als ausgezeichnet, zudem als sehr geeignet, gerade jüngeren Menschen die heutige Welt-Europa-Deutschland-Situation in verständlich-begreifbarer Weise nahezubringen - ganz im Sinne Ihrer Widmung für Ihren Sohn - kaufte ich fünf Exemplare Ihres Buches, die "meine" örtliche Buchhandlung mir heute zustellte. Vier dieser fünf Exemplare werden als "besondere Ostereier" von meiner Frau und mir an unsere Kinder im Alter zwischen 42 und 28 Jahren verschenkt.


Manfred Steingrube, Betriebsratsvorsitzender: wer Ihr neues Buch „Globalisierung: Legende und Wahrheit" liest, wird durch eine außerordentliche Fleißarbeit belohnt, die der Normalverbraucher, aber Interessierte, in der Regel und in dem Umfang mit der sach- und fachkundigen Aufklärung vermutlich nicht erbringen kann. Insofern wird dem Leser ein hochaktuelles, politisches, wirtschaftliches und ein sehr gutes aufklärendes Sachbuch geboten, das er auch jederzeit aktuell durch Ihr Infoportal halten kann. Darüber hinaus erhält der Leser ein breit gefächertes und fundiertes Hintergrundwissen aus Wirtschaft-, Finanz-, Umwelt-, Arbeits-, Sozial-, Globalisierungsprozesse fern der gängigen Meinung. Und das ist Balsam für die Seele.

So wird ein unbeleuchteter Tunnel mit vielen Ausgängen langsam erhellt, in deren Ausgängen schließlich Konturen sichtbar werden, die bei weiterer Betrachtung erkennbare Formen annehmen, die interessengeleitet und von finanzstarken und einflussreichen neoliberalen Gruppierungen angeführt werden und offensichtlich nur noch schwer kontrollierbar sind mit ihren zahlreichen installierten Netzwerken, die bereits über das ganze Land verstreut sind und ihren Einfluss in fasst allen Belangen des menschlichen Zusammenlebens geltend machen, ohne dafür jemals demokratisch legitimiert worden zu sein.

Ihr Buch eignet sich darüber hinaus sicherlich auch ganz hervorragend als ein Sachbuch zum Nachschlagen. Daher sollte es eigentlich in keinem Bücherregal fehlen, nicht als Dekorationsstück, sondern vielmehr zur vertiefenden und ergänzenden Aufklärung. Sie bieten dem Leser einen Blick hinter den Kulissen und zeigen die Mechanismen der Massenmedien auf und interessengeleiteter Vereinigungen mit ihren über das ganze Land verteilten Netzwerken. Ihre Argumentationsketten und Beweisführungen sind äußerst sorgfältig und dicht mit einander verknüpft, so dass dazwischen kaum Luft zum Atmen für Kritiker bleiben dürfte.

Meine ganz persönliche Erkenntnis aus Ihrem Buch ist u.a., dass nicht mehr Bücher, Theater oder unabhängige Zeitungen und andere unabhängige Medien den Geist der Zeit prägen, sondern vielmehr die skrupellose Gier machthungriger Konzerne und Unternehmen, die ihre Grundsätze des Kapitalismus der Gesellschaft und der Umwelt mit aller Macht überstülpen wollen. Sie tun das nicht in aller Offenheit, sondern nach dem Prinzip: „Demokratie ja, aber ohne Öffentlichkeit", und verdecken damit ihre wahren Absichten, nämlich eine vom Neoliberalismus geprägte Neuausrichtung der Gesellschaft mit allen dazu gehörenden negativen Konsequenzen auch für die Umwelt. Die Politik hat sich dabei zum verlängerten Arm der Wirtschaft gemacht. Ihnen ist bereits der Blick für das Ganze abhanden gekommen. Die Wirtschaft diktiert ihr die Regeln, und treiben die Politik in Verbindung mit einigen ihr treu ergebenden Medien vor sich her Dabei wird in Kauf genommen, bisher tragfähige Säulen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens zu zerstören. Die Politik macht zum Wohle der Konzerne und Unternehmen und zum Schaden der Umwelt ohne große Schuldgefühle mit. Viele Politiker tun das wider besseres Wissen. Ihnen ist es offensichtlich gleichgültig, ob die Mehrheit des deutschen Volkes diesen Weg gehen will oder nicht.

Und die unkritischen Medien spielen dieses für alle nachteilige Spiel mit, indem sie fasst täglich mit aufgemotzten und manipulierten frohen Botschaften nur bewusste Augenwischereien betreiben, die in der Absicht verbreitet werden, Menschen in die Irre zu führen, mit dem Ziel, sie auf Linie zu bringen.

Dieses Vorgehen der Massenmedien wird in berechtigter Weise von Ihnen an Hand zahlreicher und nachvollziehbarer Beispiele kritisiert. Mit ihren Verdrehungen und Halbwahrheiten tragen sie mit zur Verdummung in beträchtlicher Dimension bei. Dabei bedienen sich viele Medien eines einfachen psychologischen Mechanismus, indem Verdrehungen und Halbwahrheiten als unabänderliche Wahrheit so lange wiederholt werden bis selbst in Hintertupfingen der letzte Kuhmelker „gläubig" wird. Diese Medien werden Ihrer eigentlichen Aufgabe in einer Demokratie, nämlich der Kontrolle und Kritik, nicht gerecht. Insofern kann behauptet werden, dass sie nichts anderes sind als Sprachrohre des Kapitalismus und des Neoliberalismus. Und dem muss etwas entgegen gesetzt werden: Ein aufklärendes Buch wie Sie es jetzt veröffentlicht haben. Ich werde dafür werben. Darauf können Sie sich verlassen. Wenn alle Leser es täten, wäre der Erfolg viele Menschen zu erreichen zu erreichen, sicherlich sehr groß.


»»» Für andere der 112 Schwerpunktthemen auf jjahnke.net bitte hier anklicken (dort auch Bestellfenster für regelmäßigen kostenlosen Rundbrief). «««