In eigener Sache


Globalisierung Die Webseite war ursprünglich nur für die Aktualisierung meines Buches "Deutschland global? Mit falschen Rezepten in die Globalisierung" gedacht, das seit Februar 2005 im Handel erhältlich ist. Sie erscheint nun seit 2005 als "Informationsportal zu Deutschland & Globalisierung" um Informationen über den Kreis der Leser meiner inzwischen zahlreichen Bücher hinaus anbieten. Es ist mein Ehrgeiz, korrekt über das deutsche Umfeld und Deutschland selbst in der Globalisierung zu berichten. Ich beschränke mich dabei weitgehend auf statistische Daten aus seriösen, meist amtlichen Quellen, verdeutliche sie unter Nennung der Quellen mit - hoffentlich einfach verständlichen - Schaubildern und überlasse es dann dem Betrachter, seine eigene Meinung zu entwickeln oder zu überprüfen. Manchmal, vielleicht auch zu oft, kann ich mir aber eine eigene Meinung nicht verkneifen.

Regelmäßig werden die Regierungsstellen, statistischen Ämter und Zentralbanken der EU, Deutschlands, Großbritanniens, Frankreichs und der USA on-line besucht, neben vielen anderen Quellen primär aus den internationalen Organisationen. Mit dem persönlichen Vorteil, zwischen Deutschland, Großbritannien und Frankreich zu leben, finden auch viele Medien aus diesen Ländern Eingang. Die Ergebnisse gehen dann in die in der Regel wöchentlichen bisher schon über 3700 Rundbriefe mit etwa 8500 Schaubildern. Ich hoffe, daß die Webseite damit ziemlich ungewöhnlich für Deutschland ist und echten "Mehrwert" bieten kann.

Warum mache ich das? Die Kosten trage ich selbst und ohne Spendenaufrufe oder Förderverein, und die Bücher werden unterhalb der Selbstkosten vertrieben; auch bin ich mein eigener Webmaster (weshalb die Qualität Grenzen haben muß). Das dient jedenfalls der Unabhängigkeit. Bin ich deswegen Überzeugungstäter? Vielleicht, ja. Ich habe ein ganzes Berufsleben lang an Fragen der Globalisierung gearbeitet. Mein gegen Fehlsteuerungen der Globalisierung gerichtetes aufklärerisches "Hobby" ist so etwas wie eine Gegenleistung für die mir in meiner Berufslaufbahn ermöglichten Erfahrungen. Ich war zuletzt für zehn Jahre in internationalen Funktionen im Management der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in London, davon sechs Jahre als Vorstandsmitglied und Vizepräsident. In früheren beruflichen Phasen gehörte ich dem Kabinett eines der Vizepräsidenten der Europäischen Kommission an und arbeitete im Bundesministerium für Wirtschaft als Ministerialdirigent und Stellvertretender Leiter der Außenwirtschaftsabteilung. Auch war ich während einiger Jahre für die deutsche finanzielle Förderung des internationalen Airbusprojekts verantwortlich.

Noch ein bißchen Statistik und Erläuterung zur Webseite, die nun seit März 2005 besteht: Ich freue mich über den zunehmend guten Besuch mit bisher mehr als 10 Mio. Webseiten-Ladungen. Die Zahl der Empfänger von Rundbriefen, die über die Webseite bestellt werden können, liegt jetzt bei etwa 1350. Es gibt auch eine besondere Index-Seite, mit der über vorgegebene Stichwörter Informationen von allen Unterseiten, abgefragt werden können.

Natürlich lebt auch diese Webseite von Anregungen aus dem Benutzerkreis und vor allem lebt sie vom WEITEREMPFEHLEN.

Joachim Jahnke im April 2019