Das Buch kann jetzt in 2. Auflage im Buchhandel oder bei on-line-Versendern zum Preis von 3,50 Euro bestellt werden, z.B. beim Verlag, bei ebook.de, Buch.de oder bei Amazon oder anderen Versendern. Bei online-Versendern bitte nicht von Lieferfristen abschrecken lassen, da die kürzer werden, sobald Bestellungen eingehen. Für den Buchhandel hier die ISBN 9783743181106. Umschlag, Inhaltsverzeichnis und Einleitung finden Sie hier.

Hier kostenlose Kurzbenachrichtigung zu neuen Rundbriefen bestellen. -->

"In times of universal deceit, speaking the truth is a revolutionary act." George Orwell


Neueste Rundbriefe: (zum Verzeichnis aller Rundbriefe hier)


Rundbrief 23.03: Die deutsche Krankheit: Schwache Gewerkschaften, uneinsichtige Arbeitgeber

Deutschland ist auf dem besten Wege, wieder zu einer Niedriglohnwirtschaft mit extremen Leistungsbilanzüberschüssen zu werden. Im 4. Quartal 2016 lag die Steigerung der Reallöhne gegenüber Vorjahresquartal nur noch bei 1.1 %, während sie im 1. Quartal 2016 noch bei 2,7 % gelegen hatte. Seitdem ist die Inflationsrate von 1,1 % im 4. Quartal 2016 auf 2,2 % im Februar 2017 gestiegen, was einen weiteren Rückgang der Reallohnentwicklung in diesem Jahr andeutet. Weiter hier.

Rundbrief 20.03: Deutscher Kulturkampf um Flüchtlinge

Der deutsche Soziologe Prof. Armin Nassehi spricht zurecht von einem "Kulturkampf". Eine sehr kosmopolitische, moralisch allzu selbstbewusste und selbstgerechte, auch oft mit ökonomischer Potenz gedeckte Gruppe von Modernisierungsgewinnern, die quasi mit links Begriffe wie Kultur, Volk, Nation dekonstruiere, bediene mit einer exzessiven Willkommenskultur ihr eigenes Abgrenzungsbedürfnis gegen kleinbürgerliche Ängste und Enge. Weiter hier.

Rundbrief 16.03: Die heile Schulbuch-Welt der Globalisierung: Wie unser Schulsystem in Sachen Globalisierung schlicht und absichtsvoll verdummt

In unserem schwächelnden Bildungssystem fehlt es eklatant an ausreichendem Lehr- und Lernmaterial für die sehr komplexen volkswirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen hinter der Globalisierung, die alles andere als leicht zu begreifen sind. Es fehlt an Einblick in die Strukturen und Wirkungsmechanismen und die unmittelbar der Globalisierung zuzurechnenden Folgen. Es fehlt auch dramatisch an Lehrern, die solche Sachverhalte vermitteln und erklären könnten. Weiter hier.

Rundbrief 13.03: Sind Sie etwa auch "Sparbuchdeutscher"?

Die großbürgerliche "ZEIT" legt sich wieder einmal mit den an Draghis Niedrigzinspolitik nörgelnden Deutschen an. Sie nennt sie "Sparbuchdeutsche" und wirft Ihnen vor, nicht einfach munter in das Spekulations-Karussell an den Wertpapiermärkten einzusteigen. Weiter hier.

Rundbrief 09.03: "Wir schaffen das" nicht: Kinder aus armen Familien und von Migranten im deutschen Schulsystem

Die OECD-Studie über Schüler in der untersten Kompetenzstufe im Alter von 15 Jahren (OECD. PISA Low-Performing Students) zeigt wieder einmal wie stark in Deutschland die schulische Leistung von der sozio-ökonomischen Situation der Schüler abhängt. Ein familiärer Migrationshintergrund verdreifacht in Deutschland das Risiko, auf der untersten Kompetenzstufe zu bleiben. Weiter hier.

Rundbrief 06.03: Target-Salden der Bundesbank mit schwer einbringlichen Forderungen im Eurosystem im steilen Anstieg

Die sogenannten Target2-Salden der Bundesbank, auf die die Euroländer unbegrenzt anschreiben können, steigen seit nun schon 3 Jahren wieder unaufhaltsam und liegen bereits bei über 800 Mrd. Euro. Das ist weit mehr als die gesamten Steuereinnahmen von Bund und Ländern in 2016 von 648 Mrd. Euro. Weiter hier.

Rundbrief 02.03: Die Inflation kommt mit höchster Rate seit 5 Jahren zurück und trifft vor allem die Ärmeren, und das gleich zweimal

Die deutsche Verbraucherpreissteigerung gegenüber Vorjahresmonat lag im Februar bei 2,2 %, der höchste Anstieg seit Juli 2013. Dabei stiegen vor allem die Preise für Energie 7,2 % und Nahrungsmittel 4,4 %. Weiter hier.

Rundbrief 27.02: Die neue hessische Kriminalitätsstatistik zeigt erheblichen Anstieg der Ausländerkriminalität für 2016

Die CDU-geführte Regierung von Hessen hatte natürlich kein Interesse, bei der Vorlegung der Kriminalitätsstatistik für das vergangene Jahr mit dem Finger auf die hohe und erheblich gestiegene Ausländerkriminalität zu verweisen, und das umso weniger, als der Bundestagswahlkampf begonnen hat, in dem die Flüchtlingskrise eine große Rolle spielt. Weiter hier.

Rundbrief 22.02: Zur Situation älterer Arbeitsloser und den Schulz-Vorschlägen

Für Menschen ab 50 Jahre gilt seit Schröder eine Verkürzung der Bezugsdauer von 32 Monaten auf 15 Monate und für Menschen ab 55 Jahre auf 18 Monate. Etwas zugespitzt formuliert: Die Arbeitgeber drängen viele ältere Arbeitnehmer aus der besser bezahlten Arbeit heraus, und der Staat zwingt sie dann, über ein kurzes Arbeitslosengeld und den anschließenden Fall auf das Existenzminimum von H4 sowie unter sanktionsbewehrter Drohung mit Kürzung noch unter das Existenzminimum schlecht bezahlte und zudem im Alter oft relativ beschwerliche Ersatzarbeit anzunehmen, bei der die Entlohnung oft so niedrig ist, das sie über H4 noch aufgestockt werden muß. Weiter hier.

Rundbrief 20.02: Unwürdige Armut in einem superreichen Land: Wer nicht arbeitet, soll nicht essen, auch ihre Kinder nicht


2016 wurden in Deutschland 135.000 Hart-IV-Empfänger durch Kürzung des Existenzminimums bestraft, darunter waren in jedem dritten Haushalt Kinder betroffen, durchschnittlich mehr als 44.000 Kinder. Weiter hier.

Rundbrief 16.02: "Davos Man" und die westliche Identitätskrise


Der Mann, der schon 1971 mit den von ihm begründeten und später "World Economic Forum" benannten Veranstaltungen besondere Aufmerksamkeit für eine damals noch durchweg positiv verstandene Globalisierung schuf, war Klaus Schwab, ein Wirtschaftsprofessor an der Universität von Genf. Weiter hier.

Rundbrief 13.02: Zum steigenden Mißverhältnis von Asylanträgen und Abschiebungen der illegal und ohne Asylrecht Eingereisten


Nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge halten sich derzeit knapp 208.000 ausreisepflichtige Ausländer in Deutschland auf. Die Kommunen rechnen damit, daß es bis Jahresende 450.000 werden könnten, weil immer mehr Asylanträge entschieden werden, die Menschen aber nicht schnell abgeschoben würden. Tatsächlich ist die Entwicklung der tatsächlichen Abschiebungen immer noch kümmerlich. 2015 waren es erst 20.888, 2016 nur 25.375 Menschen; hinzu kamen noch 54.000 finanziell geförderte freiwillige Ausreisen. Weiter hier.

Rundbrief 10.02: Schäuble und Griechenland: Tricksen bis es nicht mehr geht


Der Euro war und ist eine Fehlgeburt. Dieses Schicksal zeigt sich nun immer deutlicher auch und gerade bei Griechenland, nachdem Schäubles trickreiches Spiel beim Verstecken der Risiken vom IWF gestoppt wird. Mindestens bis zu den Bundestagswahlen wollte Schäuble recht haben: die Kredite an Griechenland kosten uns nichts. Hatte doch die CDU im Wahlkampf von 1999 vollmundig versprochen, Deutschland würde für keine Ausfälle aus dem Euro einstehen müssen. Weiter hier.

Rundbrief 09.02: Frankreich im Präsidentschaftswahlkampf: Der die Mitte suchende Technokrat Macron und die unter nationaler Fahne soziale Wohltaten anbietende Marine Le Pen


Frankreich hat nicht wenige Probleme. Die Integrität der politischen Klasse ist gründlich zerstört. Es wird spannend werden, wie die beiden wahrscheinlichen Kandidaten der zweiten Präsidentschaftsrunde miteinander diskutieren werden: der eine, der technokratisch auftritt und nicht rechts oder links sein will, und die andere, die in revolutionärer Manier die französische Fahne gegen die böse Globalisierung und das böse Brüssel schwingt und gleichzeitig den kleinen und sozial benachteiligten Franzosen jede Menge Erleichterungen anbietet. Weiter hier.

Rundbrief 06.02: Trump - Muß man sich in Deutschland nun "warm anziehen"?

Noch bevor er als Wirtschaftsminister und potenzieller Kanzlerkandidat aufgab, meinte Gabriel in Richtung Trumps USA, nun müsse man sich bei uns warm anziehen. Wie warm, verriet er nicht und wußte es vielleicht auch gar nicht. Jetzt aber wird durch erste Informationsfetzen aus Washington entweder aus Trumps eigenem Munde oder dem seiner Mitstreiter, deutlich, daß ein echter Handelskrieg droht. Weiter hier.

Rundbrief 02.02: Die Illusion vom amerikanischen (und deutschen) Traum

Es gab einmal einen amerikanischen Traum, auch wenn der Komiker George Carlion schon 2005 sagte: "The reason they call it the American Dream is because you have to be asleep to believe it." Weiter hier.

Rundbrief 30.01: Ein Zeitalter irrationaler Eruptionen?


Die besten aktuellen Beispiele in der westlichen Welt sind die USA unter Trump und Großbritannien nach dem Brexit-Entscheid. Da reist die britische Premierministerin und Brexitanführerin zu Trump und spricht davon, die USA wie auch Großbritannien hätten die Verantwortung, der Welt Führung anzubieten. Welche Führung können wir eigentlich von einem eingemauerten Amerika unter einem die Folter preisenden Präsidenten und einem Großbritannien erwarten, das sich wie eine Groß- und Führungsmacht aufführt, obwohl das Land gerade einmal 14 % der Bevölkerung der EU (ohne UK), 20 % der USA und weniger als 5 % derjenigen Chinas aufweist und dessen Wirtschaft auf ständige Kreditierung aus dem Ausland angewiesen ist Weiter hier.

Rundbrief 27.01: EU - Was nun?

Die EU driftet mit tiefen Rissen in vielen essenziellen Fragen und dem bevorstehenden und sicher qualvollen (siehe May's Drohungen) Ausscheiden ihres zweitgrößten Mitglieds vor sich hin. Weder in der Frage der Haushaltspolitik, noch in der Behandlung der Migration, noch im Verhältnis zu Rußland gibt es eine einheitliche Linie. Der EURO mit seiner Zwangsjacke fester Wechelkurse hat die Situation seit Jahren schwer vergiftet. Die Osteuropäer mit etwa einem Fünftel der Gesamtbevölkerung sind überwiegend auf einem nationalistischen Kurs. Weiter hier.

Rundbrief 25.01: Globalisierung und Trump: Das Entsetzen der Täter

Trumps Worte bei der Amtseinführung werden noch lange in den Ohren derer hallen, die mit ihrer unüberlegten und nur auf den eigenen Vorteil bedachten kurzfristigen Politik hemmungsloser Globalisierung am Ende einen Trump als "anti-globales" Ungeheuer geschaffen haben. Weiter hier.

Rundbrief 23.01: Das wenig soziale Programm der AfD - Kein Erhard läßt grüßen

Ob wohl die vielen Menschen, die sich jetzt hoffnungsvoll der AfD verschreiben, wenigstens ahnen, was da sozialpolitisch auf sie zukommen soll? Protest wählen ist eine Sache, sich dabei ahnungslos ins eigene Fleisch zu schneiden eine andere. Weiter hier.

Rundbrief 18.01: Ein Wort zum Brexit, Trump und dem dicken Ende der Globalisierung


In diesen Tagen und nach der gestrigen Rede der Premierministerin ausgerechnet vor einem Schild "A Global Britain" (!) wird immer deutlicher, daß die britische Regierung einen harten Brexit anstrebt, also ein totales Ausscheiden nicht nur aus der EU als Organisation, sondern auch aus dem Binnenmarkt und selbst aus der Zollunion. So will sie unbedingt Konzessionen vermeiden, die sie sonst beim Zuzug von Arbeitnehmern aus der EU, und dabei geht es vor allem um Osteuropäer, erbringen müßte. In ihrem Kurs auf einen "hard Brexit" nimmt die britische Regierung ungeniert erhebliche Verluste für die britische Wirtschaft und selbst für das britische Bankensystem, das bisher eine zentrale Rolle für die EU spielt, in Kauf. Weiter hier.

Rundbrief 16.01: "Raum ohne Volk"? - Sag mir, wo die Kinder sind

Deutschland leidet mehr als andere Völker an Kindermangel. Die aktuelle Zuwanderung von Menschen aus ganz anderen Kulturräumen mit vergleichsweise niedrigem Bildungsniveau wird ihn sicher nicht kompensieren können. Die meisten neueren Migranten sind ohnehin Männer ohne Familien,die sie mangels Asylrecht auch nicht nachziehen lassen können. Weiter hier.

Rundbrief 12.01: Zum Konflikt von Regierungspolitik und Volksmeinung

Für den fünfzehnjährigen Untersuchungszeitraum fanden die Forscher einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Meinung höherer Einkommensgruppen und den danach getroffenen politischen Entscheidungen, aber keinen oder sogar einen negativen Zusammenhang für die Armen. Weiter hier.

Rundbrief 10.01: Was tun für die Verlierer von Globalisierung und Automatisierung: ein bedingungsloses Grundeinkommen?

Es war ein Kardinalfehler der politischen Klassen, das Aufreißen der Märkte und den technologischen Fortschritt zu betreiben, ohne die sozialen Konsequenzen zu bedenken und dafür zu sorgen, daß so wenig Verlierer wie möglich entstehen.Weiter hier.
Weiter hier.

Rundbrief 04.01: Wie die zunehmende Ungleichheit unsere Wirtschaft schädigt

Lange Zeit war in Politik und Wissenschaft international die Meinung vorherrschend, Ungleichheit würde die Leistungsfähigkeit der Volkswirtschaften stärken. Die am unteren Ende der Leiter würden sich dann umso mehr anstrengen, nach oben zu kommen und so Produktivität und Effizienz der Wirtschaft stärken. Weiter hier.

Rundbrief 03.01: Es geht ein starker Riß durch Deutschland: gute und böse Menschen

Das scheint eine neue Gretchenfrage in Deutschland zu sein: "Wie hältst Du es mit Merkels Flüchtlingspolitik?" Davon hängt ab, ob Du als guter oder böser Mensch eingestuft wirst. Grauzonen dazwischen gibt es kaum mehr. In der Heftigkeit erinnert diese Aufspaltung geradezu an rassistische Bewegungen oder Religionskriege. Weiter hier.

Rundbrief 01.01: Heute vor einem Jahr

Heute vor einem Jahr sind unter den grabschenden Händen, den begleitenden entwürdigenden Zurufen muslimischer Männer in Köln und anderswo gegen tausende von friedlich feiernde Frauen gleich drei Illusionen unserer bis dahin gefeierten Willkommenskultur für Flüchtlinge zerbrochen: die von den ungefährlichen und deshalb jederzeit willkommenen und durchaus integrierbaren Flüchtlingen, die, daß im Notfall der Staat da ist, um uns zu schützen, und die von der Korrektheit und Schnelligkeit der berichtenden Medien. Weiter hier.

Rundbrief 30.12: Von der Kriminalität bei Flüchtlingen

Die Medien sind derzeit voll mit Berichten, die uns bei diesem Thema mit allerlei Berechnungen beruhigen sollten, obwohl eindeutige bundesweite Daten immer noch nicht vorliegen. Denn die Bevölkerung ist besonders nach der letzten Sylvesternacht, dem Sexualmord eines Afghanen in Freiburg, dem Terroranschlag eines Tunesiers auf den Berliner Weihnachtsmarkt und dem Mordversuch einer Gruppe unter Führung eines Syrers in der Berliner U-Bahn extrem aufgeschreckt. Weiter hier.

Rundbrief 23.12: Der Merkel-Gau

Die 12 Toten von Berlin und viele mehr, mit denen man spätestens jetzt für die Zukunft rechnen muß, sind nicht "Merkels Tote". Aber sie sind zu Merkels politischem GAU geworden. Weiter hier.

Rundbrief 21.12: Deutschland ist im Krieg - Von Nizza nach Berlin

Jetzt wird sich die Bundeskanzlerin fragen lassen müssen, ob sie ihrem Amtseid entsprechend Schaden vom deutschen Volk abgewendet hat. Weiter hier.

Rundbrief 19.12: Armes Deutschland: Was von der Rente bleibt - auch die Reformpläne

Die Bundesregierung hat seit vielen Jahren bewußt die Rentenarmut gefördert. Sie hat mit den Hartz-Gesetzen und der Erleichterung der Leiharbeit einen wuchernden Niedrigstlohnsektor aufgebaut, ohne gleichzeitig einen adäquaten Mindestlohn einzuführen. Damit reichten die Löhne bei sehr vielen Menschen nicht, Einzahlungen in der öffentliche oder gar einer private Altersversorgung vorzunehmen, die Altersarmut vermeiden würden. Weiter hier.

Kritische Ökonomie der neoliberalen Globalisierung auf Youtube


Teil 1: Das Zeitalter der globalen Plutokratie
Teil 2: Wie die Globalisierung das Klima zusätzlich aufheizt
Teil 3: Heimatlose und verantwortungslose Konzerne
Teil 4: Chinas globaler Jobklau
Teil 5: Die globale Kreditkrise
Teil 6: Die globale Angst
Teil 7: Kein Aufstieg mehr in diesem Land
Teil 8: Die Lügenmärchen vom Arbeitsmarkt
Teil 9: Deutschland - Niedrigsteuerland
Teil 10: Speed kills - Exponential zerstören wir die Erde